HAUSHALA THAPA DIE HELDIN

Haushala Thapa ist am 8. Februar 1987 in Nepal geboren und absolvierte das St. Xaviers College in Kathmandu und beendete es mit einen Abschluss in Sozialarbeit. Zu ihrer jahrelangen ehrenamtlichen Erfahrung gehört die Arbeit mit Straßenkindern durch CWIN, die Jugend mobilisieren in Norwegen mit Save The Children sowie mobile Kliniken für den ländlichen Raum mit Social Action Volunteers Nepal und dem Pashupati Pflegeheim.  Sie arbeitete sogar mit dem Ministerium für Frauen, Kinder und soziale Wohlfahrten für das National Center for Children at Risk und hilft Fund Kindern, von 2008 bis 2009. Sie wurde 2008 von VOW Magazins in der "Top-Ten-College-Frauen" Liste anerkannt und hat mit USAID in einem kurzen Film über AIDS zusammengearbeitet.


Sie ist die Präsidentin und Gründerin des Vereins Children and Youth First, Nepal und leitet verschiedene Projekte. Unteranderem ein Projekt, dass die Frauen in ihrer Selbstständigkeit unterstützt. Ein anderes Projekt ist es, Kindern und Jugendlichen ein Zuhause, das Internat Life Vision Academy (LVA), zu geben. Diese können sich meistens keine öffentliche Schule leisten oder stammen aus schlechten Familienverhältnissen. Diese Kinder sind ausserdem zur Patenschaft freigegeben.


Haushala versucht den Kindern zu lernen, dass es nicht selbstverständlich ist, dass ihnen noch von anderen Seiten geholfen wird. Dass die Paten ihnen nicht einfach nur so Geld schicken, um noch etwas Geld loszuwerden. Haushala versucht die Verbindung zwischen den Paten und den Kindern zu stärken. Für mich ist sie deshalb eine Heldin, weil sie versucht, die teils wirklich schlechten Umstände in Nepal, und auch über die Grenze hinaus, zu verbessern. Sie setzt sich für ihre Mitmenschen ein, auch wenn diese zuerst nicht immer dankbar sind und mehr wollen als ihnen zusteht.